Skip Navigation Links.



Kabeldurchführungen für Leitungen ohne Steckverbinder
Das Kabeldurchführungsplatten-System ist eine echte Alternative zu Kabelverschraubungen. Leitungen können mit diesem System im Sekundentakt installiert werden. Ein enormes Einsparungspotenzial sowohl bei der Installation der Leiste als auch bei der Ein- bzw. Durchführung der Leitungen. Unterschiedliche Typen aus Kunststoff, Aluminium oder Edelstahl stehen zur Auswahl.


[HyperLink1] Kabeldurchführungsplatte KDP Kunststoff Rechteckig
Die rechteckigen Kabeldurchführungsplatten Typ KDP/N 24 und KDP 24-Multi sind eine wirkliche Alternative zur Kabelverschraubung. Die Kabeldurchführungsplatten können direkt in Ausschnitte 24-poliger Steckverbinder oder in Kombination mit Adapterplatten montiert werden.
[HyperLink1] Kabeldurchführungsplatte KDP Kunststoff Rund
Die runden Kabeldurchführungsplatten KDP/R sind eine wirkliche Alternative zur Kabelverschraubung. Die KDP/R kann direkt oder in Kombination mit Adapterplatten in Gehäuseausschnitte montiert werden.
[HyperLink1] Kabeldurchführungsplatte KDP Kunststoff Busgehäuse
Komplettes Busgehäuse mit integrierter Kabeldurchführungsplatte, vorinstallierter Hut-Schiene und Klarsichtdeckel. Das Busgehäuse ist fertig zur Installation und trägt somit zur Kostenreduzierung bei. Einfache und schnelle Montage. Schutzklasse IP 65.
[HyperLink1] Kabeldurchführungsplatte KDP Kunststoff Rose Gehäuse
Die Kabeldurchführungsplatten Typ KDP/BG sind speziell für Rose Gehäuse entwickelt worden. Mit 2 mitgelieferten Flanschkeilen wird die KDP/BG einfach am Gehäuse fixiert. Extrem schnelle und einfache Montage. Schutzklasse IP 65.
[HyperLink1] Kabeldurchführungsplatte cablequick® KDP Metall
Die Kabeldurchführungsplatte cablequick® aus Metall ist eine weitere Variante der KDP Kunststoff. Die KDP cablequick® kann direkt oder in Kombination mit Adapterplatten in vorgefertigte Gehäuseausschnitte montiert werden.
[HyperLink1] Kabeldurchführungsmembrane KDM
Die Kabeldurchführungsmembrane Typ KDM/x ist eine kostengünstige Alternative zu Durchführungsplatten, speziell wenn nur wenige Leitungen eingeführt werden.